Ist Fressen und Gefressenwerden das Natürlichste der Welt?

Die Natur ist kein friedliches Paradies, ausser in frühen Dokumentarfilmen, wo der Gepard die Gazelle nie erwischte. In Wirklichkeit ist das (Über)Leben in freier Natur oft unerbittlich hart und lässt den Schwachen keine Chance. Doch im Gegensatz zu den Fleisch fressenden Tieren, die töten, um selber zu überleben (und das Töten auch nicht delegieren), haben wir Menschen die Wahl, ob wir Tierleid für unsere Gaumenfreuden in Kauf nehmen wollen. Notwendig ist es überhaupt nicht.

Am Freitag: Wieviele Tiere sterben sinnlos für medizinischen Aberglauben?

One thought on “Ist Fressen und Gefressenwerden das Natürlichste der Welt?”

  1. Su sagt:

    In der reinen Natur, wie Du schreibst, ist es wohl das Natürlichste. Aber wo der Mensch eingreift, ist wohl nichts mehr natürlich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *