Vogelschutz für ägyptische Kochtöpfe?

Auf einer Länge von 700 Kilometern, vom Gaza-Streifen bis zur Grenze zu Libyen, stehen an Ägyptens Küsten Netze zum Vogelfang. Gefährdete und bei uns geschützte Vogelarten werden hier lebend gefangen. Dann werden ihnen Schwanz- und Flügelfedern ausgerissen, damit sie nicht mehr fliegen können. Auf den Märkten werden sie lebend oder tot verkauft. Ein einziges Land macht so die Anstrengungen vieler anderer Länder im Vogelschutz zunichte (http://www.swr.de/natuerlich/archiv/vogeljagd/-/id=13431324/did=12112048/nid=13431324/ket8ig/index.html). Wer sich zu Recht darüber empört, darf aber auch bei unserem Umgang mit den Nutztieren in der Massentierhaltung nicht wegsehen und muss sein eigenes Essverhalten hinterfragen.

Nächstes Mal: Wolfsschutz zu teuer?

#TIERLOS  @TIERLOS

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *