Sterbetourismus?

Die Organisation Animals‘ Angels begleitet regelmässig Schlachttiertransporte durch Europa und drängt auf die Einhaltung der ohnehin minimalen Tierschutzvorschriften. Ein Beispiel unter vielen ist die traurige und leider alltägliche Geschichte von Schweinen, die von Spanien bis in den untersten Süden Italiens gekarrt werden, nur weil das Schlachten dort billiger ist. Wie krank ist das System des freien „Waren“-Transports mit empfindungsfähigen Tieren, nur um ein paar Euros zu sparen? Ausgedacht und toleriert von nicht empfindungsfähigen Menschen. Eine Schande für die EU, eine Schande für Europa. https://www.animals-angels.de/projekte/europa/langstrecken-tiertransporte-eu/einsaetze/ansicht/archive/2016/02/15/article/15022016-kontrolle-eines-schweinetransporters.html

P.S. Respekt für das mutige Engagement von Animals‘ Angels! Nur wenige Menschen haben so viel Zivilcourage.

Nächstes Mal: Wachstum in Deutschland! Toll?

#TIERLOS  @TIERLOS

One thought on “Sterbetourismus?”

  1. Su sagt:

    Unendlich traurig! Solche Tierquälereien hören wohl erst auf, wenn die Menschheit sich selbst ausgerottet hat. Wir sind auf dem besten Weg…….

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *