Welcome to Turkey?

Zynischer geht es kaum: Unter dem riesigen Strassenschild mit der Aufschrift „Welcome to Turkey“ stehen an der Grenze zwischen Bulgarien und der Türkei Dutzende von Viehtransportern und warten auf die Abfertigung. Die erschöpften Rinder und Schafe haben eine viele Tausend Kilometer lange Reise hinter sich, quer durch Europa. Manche sind verletzt oder schon verdurstet. Jetzt stehen sie hier und warten stunden- oder auch tagelang, bis die Formalitäten erledigt sind. Und dann geht die Reise in den Tod weiter: In ein türkisches Schlachthaus, wo die Tiere ohne Betäubung geschächtet werden. Eine weitere Schande für die EU, eine weitere Schande für Europa (http://tierschutzbund-zuerich.ch)

Nächstes Mal: Ist legal auch tierfreundlich?

2 thoughts on “Welcome to Turkey?”

  1. Maja sagt:

    Wie kommt es, dass die EU solche Graumsamkeit zulässt? Wo bleiben da die mitfühlenden Entscheidungsträger? Wo bleibt der Tierschutz?

    Wie hat doch Leo Tolstoi vor langer Zeit gesagt:
    „Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben.“

    1. info@tierlos.ch sagt:

      Immerhin, es scheint sich EU-weit etwas zu tun:
      http://www.vier-pfoten.de/themen/nutztiere/tiertransporte-2/vier-pfoten-petition/
      http://www.stopthetrucks.eu/en/
      Höchste Zeit, dass der Druck auf die Verantwortlichen erhöht wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *