Millionenfacher Kindermord?

Hochleistungs-Legehühner legen im ersten Jahr ihres Lebens rund 320 Eier, dann sind sie ausgelaugt. Die frühzeitig ausrangierten Arbeiterinnen werden geschlachtet und zu Wurst oder Biogas verarbeitet. Die Hühner sind nach menschlichen Massstäben eigentlich noch Kinder, sie haben gerade mal 10 Prozent ihrer natürlichen Lebenserwartung erreicht. So gesehen werden ihre Brüder, die männlichen Küken der Legerassen, bereits als Säuglinge, nämlich gleich nach dem Schlüpfen vergast oder geschreddert. 2 Millionen jährlich allein in der Schweiz und 5 Milliarden weltweit. Die Hühner sind natürlich keine Ausnahme. Die allermeisten Nutztiere müssen früh sterben. Dann nämlich, wenn sie für die Menschen nicht mehr rentieren. So viel zur Würde des Tieres, deren Schutz seit 2008 im Schweizer Tierschutzgesetz steht.

http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/eier-fabrik-das-marathon-huhn-ld.9859

Nächstes Mal: Tiere wie einen Staubsauger patentieren?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *