Nutztiere

Ist Stierkampf ein Kulturgut?

Unkultur wäre wohl angebrachter. Tiere zu Tode zu quälen und das mit Tradition zu rechtfertigen oder gar als Kulturgut zu deklarieren, ist einer Kulturnation unwürdig. Natürlich darf man sich zu Recht darüber empören, dass allein in spanischen Arenen jährlich 70’000 Stiere getötet werden. Man muss sich aber auch darüber im Klaren sein, dass dieselbe Anzahl Tiere – überwiegend aus mindestens so grausamer Massentierhaltung – für unsere Teller geschlachtet werden. Nicht pro Jahr, sondern alle 30 Sekunden.

Am Dienstag: Tötet ein Yoghurt ein Tier wie ein Stück Fleisch?